Accessible Configurations.
Text: 
Increase Text. Decrease Text.
Translate text to Libras.
       Player Rybená - Sinalização em LIBRAS
     Farben: 
Change color to white.
Change color to orange.
Change color to red.
change color to yellow.
Set language to Portuguese
 Portuguese
Set language to English
 English
Mudar o idioma para Sueco
 Suéco
Mudar o idioma para Alemão
 German
Einige Neuigkeiten.
News
Sie befinden sich bei


Einige Neuigkeiten


[Oktober 2008] Die Gesetzentwürfe PLS 08/06 und PL 1165
Vom 6. bis 8. Oktober war eine siebenköpfige Delegation von ABPST in Brasilia, um über die spezielle Rentenregelung für Contergangeschädigte im Öffentlichen Dienst (PLS 08/06) im Senatskommission für Verfassung und Justiz (CCJ) zu diskutieren und außerdem um an der ersten Anhörung bezüglich der geforderten Entschädigung für die Verletzungen der Moral durch die Bundesregierung (PL 1.165/07) an der Kommission für Menschenrechte und Minderheiten des Repräsentantenhauses (CDHM) teilzunehmen. ABPST trifft verschiedene Senatoren, Parlamentsmitglieder und Rechtsberater. Interviews werden nicht nur dem staatlichen Rundfunk "Rádio Nacional" und der brasilianische Nachrichtenagentur "Agência Brasil" gegeben, sondern auch den Fernsehsendern "TV Câmara" und "Brazil TV", die Information an andere Pressestellen weiterleiten. Zu den Kommissionen siehe (Portugiesisch):
http://www2.camara.gov.br/internet/homeagencia/materias.html?pk=126955&pesq=talidomida

[März 2008] Spiegel-Interview
Wir treffen Barbara Hardinghaus, eine Reporterin des Magazins "Der Spiegel", die mittlerweile einen Artikel über die drei Generationen von Contergangeschädigten in Brasilien verfasst hat:
http://www.bukopharma.de/uploads/file/Pharma-Brief/Phbf1998_06_Contergan_Einzelseiten.pdf

[August/September 1998] Auferstanden aus Ruinen . Eine neue Karriere für Contergan? (Pharma-Brief 6/1998).
Erinnern wir uns: Es war einmal das Märchen von der harmlosen und völlig ungefährlichen Schlaftablette Contergan (Thalidomid), die zuletzt allein in der BRD eine Million BürgerInnen - darunter auch viele Schwangere - einnahmen. Doch das Märchen wurde zum Alptraum. 12.000 Kinder kamen mit schwersten Schäden auf die Welt.1 Erst Ende 1961 wurde Contergan in der BRD aus dem Handel gezogen. 36 Jahre später hat jetzt die US-Zulassungsbehörde Thalidomid für den Einsatz bei Lepra zugelassen.2 Ein Mißbrauch des Mittels für andere Krankheiten und neue Opfer sind zu befürchten.
http://www.bukopharma.de/uploads/file/Pharma-Brief/Phbf1998_06_Contergan_Einzelseiten.pdf

[1968] Thalidomid
Zurzeit als der Conterganstrafprozess in Deutschland beginnt, berichtet ein israelischer Arzt über neue Einsatzmöglichkeiten von Thalidomid. Anders als am Ende des folgenden Artikel behauptet, kann insbesondere die kontinuierliche Einnahme einer hohen Dosis zu unangenehmen Nebenwirkungen führen, die selbst bei guter ärztlicher Überwachung wohl nicht immer auszuschließen sind (FAZ):



Primeira Página   Zurück
Seite of 1
nächster    Última Página



Telefon: +55 (11) 5562.4922     E-mail: talidomida@talidomida.org.br